Schlagwort-Archive: London

Überraschung vom Kundendialog der DB Bahn

30 Euro Bahn-Gutschein und zwei 5 Euro Genuss-Gutscheine

Am 11. November 2012 berichtete ich hier im blog unter dem Titel „Abenteuer mit dem London-Spezial-Ticket“ über nicht erbrachte Vertragsleistungen beim London-Spezial-Ticket der Bahn wegen eines klammheimlichen Ausfalls eines ICE von Brüssel nach Frankfurt. Die 3 Stunden Verspätung waren mir nach meinem Antrag mit 50% des Reisepreises erstattet worden.

Überraschend erhalte ich heute mit dem Betreff „Ihre unschönen Erlebnisse mit dem London-Spezial-Ticket. Kulanz: 30 Euro; Genuss-Gutscheine: 10 Euro“ einen langen Brief der Entschuldigung und des Verständnisses der DB-Bahn, in dem auf alle meine Hinweise eingegangen wird. Weiterlesen

Vorgarten in London besonders reichhaltig mit Pflanzen bewachsen

Bei dem Besuch des Flower-Market in der Columbia Road in London fällt mir ein Eckhaus mit Garten besonders auf. Der Garten ist zwar klein, doch unglaublich vielseitig bepflanzt, auch Palmen sind darunter. London ist ja ziemlich frostfrei. Bei den Vorgärten daneben (drittes Foto), es sind Reihenhäuser, herrscht dagegen meist Öde. Nur einige haben eine Bepflanzung oder einen Baum. Gilt wie in Frankfurt für Vorgärten eine gärtnerische Nutzung per Satzung? Oder hat London das Thema noch nicht angepackt? So viele Vorgärten und Hinterhöfe sind voller Beton und Asphalt und oftmals sichtlich ungepflegt, denn es liegt oft ziemlich viel Müll und Papier herum. Um so mehr fallen wunderschöne Vorgärten auf wie dieser geschilderte Garten, die ein grünes Vorzeige-Projekt sein könnte.

Flower-Market Columbia Road in London

Flower Market LondonDer Flower-Market in der Columbia Road ist am Sonntag unser Ziel um die Mittagszeit. Trotzdem es ein grauer Tag mit zeitweiligem Nieselregen ist (Schnupfen und Husten sind bei mir prompt die Folge), so richtig naßkalt eben, ist der Sonntags-Blumen-Markt sehr gut besucht. Viele Menschen mit freudestrahlenden Gesichtern über großen Blumensträußen kommen uns entgegen. „Three for two“ ist ein Schnäppchen, also drei für zwei, ob Rosen, Chrysanthemen, Tulpen (Dutchland). Die zweistöckigen Häuser in der Columbia Road haben im Erdgeschoß in der Regel ein Ladengeschäft mit meist künstlerischem Angebot. Die Straße hat als Marktstraße eine alte Tradition, doch früher mit anderem Warenangebot. Es gibt seit einigen Jahren Galerien. Es gibt einen alten Pub. Es gibt in den Gassen unermüdliche BänkelsängerInnen, die der Nässe und Kälte trotzen.

London mobil

Persönliche Eindrücke

Starker Fußverkehr
DSC03782Gewaltig ist der Menschenstrom auf den Haupteinkaufsstraßen, z.B. der Oxford Street. Die Gehwege scheinen zu schmal zu sein für die Massen an Menschen, die in den frühen Abendstunden unterwegs sind. Sie kaufen ein, sie bummeln, sie gehen zur Station des öffentlichen Nahverkehrs, sie holen Kinder von der Betreuung ab, sie sichten in der Vorweihnachtszeit schon mal das Angebot in den Shops. Es ist ein Gedränge, wie es in Frankfurt noch nicht mal auf der Zeil als Haupteinkaufsmeile zu Weihnachten zu erleben ist. Weiterlesen

Unort unter Betonpfeilern des Royal National Theatre für Skateboarder

Fotos Gisela Becker

Bei einem Spaziergang entlang der autofreien Themse-Promenade Bankside zum Tate Modern in London komme ich an der Waterloo-Bridge und dem Betonbau des National-Theaters vorbei. Baustil 70er Jahre Sichtbeton. Auf der Seite der Promenade wurde der Unort im Nebenbereich des Bauwerks mit Graffiti aufgehübscht. Weiterlesen

Solar Bridge über die Themse an Blackfriars Station

Beim Spaziergang entlang der Themse zum Tate Modern fällt mir eine abgedeckte Brücke auf. Auch bei der Bootsfahrt auf der Themse war sie mir aufgefallen. Sanierung dachte ich. Es handelt sich, wie auf einem großen Plakat in Blackfriars Station dargestellt wird, um die größte Solar Bridge. Weiterlesen

Themse-Schifffahrt und London Skyline

Tower Bridge Docklands Greenwich
Ein Höhepunkt meines einwöchigen Aufenthalts in London im November ist eine Schifffahrt auf der Themse. Die habe ich mir zum Geburtstag gewünscht. Es sind moderne Boote auf dem Fluß unterwegs. Mit einer Travelcard wird der Fahrpreis niedriger. Wir steigen bei der Station Tower unterhalb der Tower Bridge ein und fahren eine gute Stunde nach Greenwich und dann wieder zurück und weiter ganz touristisch mit demselben Boot zur Station Westminster. Eine Bootsfahrt ist ideal für unseren Familienausflug. Weiterlesen