Archiv der Kategorie: Alltagsgeschichten

Aufruf der Ludwig-Richter-Schule: Rettet den Lindenbaum

Der Alarmruf der Schule hat mich gerade erreicht und zwar über Transition Town: Die Blätter der Alten Linde an der Station Am Lindenbaum sind braun! Noch letzte Woche fuhr ich mit der Bahn entlang und blickte wie immer aufmerksam zum riesigen Baum. Da waren seine Blätter noch grün.

Weiterlesen

Frankfurt: Städtische Computer seit 18.12.2019 ab Mittag außer Betrieb

Hat ein Virus die städtische Computer-Systemwelt infiziert? Ich erlebte am gestrigen Mittwoch-Mittag, daß ich nicht mehr auf die Seite http://www.frankfurt.de kam. Auch parlis ging nicht. Weiterlesen

Heute ist Tag des weißen Stockes

Der 15. Oktober ist der internationale Tag des weißen Stockes

Lese ich gerade in der fnp. Dort ist ein Artikel mit Lydia Zoubek. Wir kennen uns von einigen Aktionen zur Barrierefreiheit in Frankfurt. Es ging dabei speziell um bessere und notwendige Blindenleitsysteme an verschiedenen Orten in Frankfurt. Zum Beispiel rund um den Eschenheimer Turm. Weiterlesen

Auf dem Bockenheimer Friedhof wird geholzt: 18 Bäume fallen ohne Nachpflanzungen

gesunde, hohe Birken mit voll belaubten kronen sollen zu Kleinholz werden? baum ab – nein danke!

Wieder werden im dicht besiedelten Frankfurt mit überall schlechter Luft viele Bäume zu Kleinholz und nicht nachgepflanzt. Es betrifft laut amtlicher Meldung vom 10.8.2018, die jetzt veröffentlicht wurde, den Friedhof Bockenheim. Aufgezählt werden vier Laubbäume (Birken, Ahorn) und vierzehn Nadelbäume (Fichten, Douglasie, Thuja).  Weiterlesen

Tödlicher Fahrradunfall in Frankfurts Innenstadt

Die Angst fährt täglich mit. Die Radbenutzung in Frankfurt ist sehr gefährlich. Es wird vom Magistrat beim Radverkehr nur gekleckert statt geklotzt.

Gestern, am Freitag, 3.8.2018 wurde kurz nach 14 Uhr ein 60jähriger Radfahrer in der Kurt-Schumacher-Straße auf Höhe der Stadtwerke von einem LKW erfaßt und überfahren. Das meldet die Frankfurter Tagespresse. Weiterlesen

Weise Eule aus Stein vor der Kleinmarkthalle

zum Vergrössern aufs Bild klicken

Frankfurt. Zufällig sehe ich die steinerne Eule in den Büschen des erhöhten Pflanzbeetes vor der Kleinmarkthalle. Ich finde sie gelungen, dekorativ. Wer hat sie irgendwo abgeschlagen und dort hin platziert? gb

Über 35000 Unterschriften für Radentscheid in Frankfurt am Main

Die Initiatoren des Radentscheids für Frankfurt melden mit Stichtag 6.7.2018 sogar 35717 Unterschriften. Das ist ein sehr deutliches Signal der Bevölkerung, daß es beim Radverkehr in Frankfurt dringenden Verbesserungsbedarf gibt. Weiterlesen

Fehlende Fahrradabstellanlagen rund um den Eschenheimer Turm

Mangel an Radbügeln in der Innenstadt – Doppelstockanlage Konstablerwache – Fahrradetage Hauptbahnhof

Innenstadt. In der Großen Eschenheimer Straße fehlt es an Radbügeln. An einem normalen Werk- und Geschäftstag wie heute, ein Dienstag, boomt das Radfahren. Doch jeder Radbügel ist mit zwei Rädern belegt, Weiterlesen

Sonntagmorgen zu Fuss durch das Bahnhofsviertel bis hinter die Alte Oper

Auch bei Regen ein interessanter Stadtspaziergang / Ruhiges Bahnhofsviertel / Theaterprogramm mit dem „Festival Fluchtpunkt Frankfurt“ vom 14.-17.1.2016 / platzversperrender Zukunftspavillon auf dem Roßmarkt / Großbaustelle Hotel am Opernplatz 14 / BlechUngetüme an der Welle

Es ergab sich, daß ich heute Morgen vom Frankfurter Hauptbahnhof durch die Kaiserstraße und die Münchener Straße zu Fuß unterwegs war, auf dem Willy-Brandt-Platz Richtung Roßmarkt abbog. Weiterlesen

Stadt schützt alte Ulme an Eschenheimer Anlage nicht

Die Dauerbaustelle des Fleming`s Hotels am Eschenheimer Tor bedeutet StUlme Eschenheimer Anlageress. Sowohl für den Fuß- und Radverkehr als auch für die alte Ulme, die dort steht, im Weg steht. Der rot-weiße Bauzaun schützt nicht mehr die Ulme, sondern steht vor der Baustelle.

Weiterlesen

SEENOTRETTUNG – gegen den massenhaften Tod von Menschen im Mittelmeer

Heute, Dienstag, 5. Mai 2015 um 19:30 Uhr Diskussionsveranstaltung im Studierendenhaus in Frankfurt, Mertonstraße 26, Festsaal

Seenotrettung statt Grenzschutz, Fähren statt Frontex –

Was tun gegen das Sterben im Mittelmeer?

Es gibt Beiträge von Refugees von Lampedusa in Hanau (die als Boatpeople nach Europa kamen) sowie von Pro Asyl, medico international und dem Watch The Med-Alarmphone. Auch in Frankfurt halten sich viele Menschen auf, die unter schwierigsten Bedingungen übers Mittelmeer kamen. Der Landweg muß für Flüchtlinge wieder frei werden. Ohne Krieg würden sie  in ihren Heimatländern bleiben. Doch die Waffenlobby, gerade auch die deutsche, will Kriege zuhauf.

Flugblatt: fahren_statt_frontex_flyer Weiterlesen

Im Garten blüht es – Malerische Obstbaumblüte

biogarten f-eschersheim
Es ist grandios, wie üppig sich nach einer Woche Abwesenheit mein BioGarten präsentiert. Obwohl es weiterhin ganz trocken ist. Der kleine Teich hat Tiefstand. Doch die Sauerkirsche, eine Schattenmorelle, 30 Jahre alt, empfängt mich am gestrigen Sonntag mit einem weißen Blütenkleid, einer Wolke von Weiß. Weiterlesen

Karstadt-MitarbeiterInnen unterstützen mit selbstgebackenem Kuchen Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst

Karstadt Kuchenaktion

Im Eingangsbereich von Karstadt an der Zeil steht am Samstag vor dem vierten Advent zwischen Socken und Schals überraschend eine Kuchentheke. Es duftet nach Kaffee. Die Torten sind sehr ansehnlich. „Kaufen Sie heute den Kuchen und die Torte bei uns, “ spricht eine Mitarbeiterin von Karstadt durch das Mikrofon. „Sie unterstützen damit den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst. Weiterlesen

Schwerstarbeit Eingangstür vom MMK2 im TaunusTurm öffnen

Am Dienstag ergab es sich, daß ich am TaunusTurm an der Gallusanlage vorbei kam und mich entschloß, die neue Dependance des Museum für Moderne Kunst (MMK2) dort im Turm zu besuchen. Es war sowieso launisches Regenwetter. So schien der Besuch eine gute Gelegenheit zu sein. Doch ich kam kaum zur Tür rein. Die Eingangstür geht kolossal schwer auf. Weiterlesen

Ein echter Frankfurt-Krimi zur Mietervertreibung: „Abgerippt“ von Gerd Fischer

Wer für lange Wintertage einen spannenden Krimi sucht, ist mit „Abgerippt“ gut versorgt. Das Buch gibt es für nur 10 Euro im Verlag mainbook. Der Apfelwein im Milieu Sachsenhausen spielt eine gewisse Rolle im Leben des Kommissars Rauscher, der mit seinen Kollegen Morde im Mietshaus Hedderichstraße 37 aufzuklären hat. Die Hausbesitzerin versucht mit den üblichen Schikanen das Mietshaus leer zu bekommen, um es lukrativ zu verwerten. Weiterlesen

Maronen – Esskastanien – deklarierte 500 Gramm nicht im Netz

Bei REWE zu wenig drin im Netz

Beim Apfelmarkt in Kronberg wurden die Maronen auf dem Rost zubereitet. Es duftete. Sie schmeckten lecker. Sie sind eine nahrhafte Frucht im Herbst und Winter. Dann probierte ich selbst, Kastanien zu rösten. Legte sie, kreuzweise eingeschnitten auf ein Backblech und garte sie im Backofen 25 Minuten bei starker Hitze. Das Ergebnis war gut. Heute schaute ich bei Rewe nach Maronen. Dort wurde ein Sack mit 500 Gramm zu 3,99 Euro angeboten. Weiterlesen

Ärger mit kaputtem Aufzug Station Grüneburgweg

Gestern ärgerte ich mich sehr, daß an der Haltestelle Grüneburgweg der Aufzug stadteinwärts nicht funktionierte. Dabei war ich drauf angewiesen! Ich kam von der Station Lindenbaum, die glücklicherweise ebenerdig ist, und war am Grüneburgweg kurz nach 21 Uhr aus der U-Bahn ausgestiegen, hatte das Fahrrad dabei und die Tasche voll mit Früchten und Blumen aus dem Garten. Der Ärger kochte hoch: Warum habe ich so viel Geld fürs Ticket, nämlich 2,60 Euro bezahlt und kann dann nicht barrierefrei aus der Station von unten nach oben? Weiterlesen

Der Fremde

Anruf um sechs Uhr dreißig am Sonntag Morgen. Ich werde aus dem Schlaf gerissen. Das Telefon. Auf dem Display steht Anonym. Ich hebe ab. Es könnte was Dringendes sein. „Hallo, Tante Gisela“, klingt eine sanfte Stimme eines Jünglings an mein Ohr. Weiterlesen

BastionsReste am Opernplatz in der tiefen BauGrube des SuperLuxusHotels

Die FR meldet heute*, daß in der Baugrube des Luxushotels Reste einer Bastion der Wallanlagen freigelegt worden seien. Das Denkmalamt werde die Topographie aufnehmen. Wichtig wäre, alle Informationen der Öffentlichkeit so schnell wie möglich und umfangreich zur Verfügung zu stellen. Eine Zerstörung sollte untersagt werden. Weiterlesen

Magnolie gerettet?

Heidrun Bergmann teilte mir in einer mail mit, daß ein Tulpenbaum gefällt werden soll. Er steht in einem Garten an der Ecke Finkenhofstraße / Bornwiesenweg. Weiterlesen