Schlagwort-Archive: Ahorn

Baumfällmeldung

Es geht um einen Ahorn in der Mörfelder Landstraße, der im Frühjahr nachgepflanzt werden soll. Hier

Neun gesunde Bäume werden in den Wallanlagen – Untermainanlage – gefällt

Es fallen acht große Bäume für den Museumserweiterungsbau an  der Untermainanlage / Hofhausstrasse.  Nachzulesen hier.  Es werden Bergahorn,  drei Schnurbäume, ein Ahorn, eine Ulme, eine Linde und eine Eibe genannt.

Zwischen dieser Meldung auf frankfurt.de und der beschlossenen M 91 /2015 gibt es Unterschiede. So entnehme ich der M 91, daß folgende Bäume zur Fällung beschlossen sind (Zitat): Weiterlesen

Ahorn statt Wildbirne in Alt-Harheim

13 Wildbirnen werden jetzt in der Philipp-Schnell-Straße gefällt, heißt es in der städtischen Meldung. Die „StadtBirne“ habe sich nicht bewährt. Durch zu viele Früchte wäre sie zu schnell überaltert. Die Straße wird saniert. Die Ahornbäume sollen am Jahresende nachgepflanzt werden. Es handelt sich um schmalkronige Säulen-Ahorne. Weiterlesen

VILNIUS: Birke auf dem Rathausplatz der Hauptstadt von Litauen

Birke (betula pendula) in Vilnius nahe RathausHängebirke – (Betula pendula) Charakterbaum in Litauen?

„Hier auf dem zentralen Platz steht eine Birke. Ist die Birke der Charakterbaum für Litauen?“ fragte ich die litauische, deutsch sprechende Reiseleiterin unserer Reise durch das Baltikum. Sie überlegte eine Weile. Dann stimmte sie zu.

Die stattliche, gesunde Hängebirke ist auf dem großen Platz ein prägender Baum, der zudem Schatten spendet. Weiterlesen

Erhebliche Mehrkosten für die Kreuzung am OpernTurm

Das ist ja der Hammer! Eine halbe Million Euro mehr kostet die Umgestaltung und Erneuerung der Straßen um den OpernTurm. Die Mehrkosten trägt nicht etwa der Investor des OpernTurms, sondern wir als SteuerzahlerInnen. Begründet werden die Mehrkosten unter anderem mit der Verdoppelung der Bauzeit von 6 auf 12 Monate, denn Zeit ist Geld. Weiterlesen

Baumschäden im Grüneburgpark und am Grüneburgweg

Grüneburgpark_2 abgeknickte Bäume

Im mittleren Teil des Parks hat der gestrige Sturm zwei Bäume abgeknickt. Ein Baum ist eine Vogelkirsche, den anderen Baum will ich noch bestimmen. Um die Bäume, die im dichten Robinienwäldchen stehen, ist ein rot-weißes Band gespannt. Auf dem Spielplatz-Areal im Süden des Parks ist ein dicker Ast eines Bergahorn abgebrochen.
abgebrochener Ast_Ahorn_Grüneburgpark

Im südlichen Bereich des Parks, der gerade umgestaltet wird, wo der Spielplatz auf die Wiese verlegt wird, zeigen sich etliche große BaumLücken. Es wurde ja nicht nachgepflanzt. Entlang dem Grüneburgweg haben drei bis vier Kastanien ihren Zenit überschritten. Sie treiben nicht mehr kräftig aus, so daß sie sich nicht verjüngen bzw. sie sind bereits abgestorben.

Frankfurt Stadt der Bäume? Zwölf Bäume werden gefällt

Eine Nachpflanzung für eine Kastanie, eine Linde, eine Eiche und sieben AhornBäume im Nordend sowie zwei Robinien in der Friedrich-Ebert-Siedlung wird vom Grünflächenamt nicht angekündigt.

Ist das die neue Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt?
Handelt es sich dabei auch um besonders schützenswerte Höhlenbäume?

Die amtliche Meldung hier nachzulesen.