Schlagwort-Archive: Botanischer Garten

Zum Botanischen Garten

Heute werde ich im Botanischen Garten spazieren, das erste Mal nach der ewig langen Schließung, bei der Corona der Vorwand war. Was bieten die Blumenwiesen? Was ist an Insekten unterwegs? Sehe ich Heuhüpfer? Ich werde hier berichten. Weiterlesen

Schachblumen-Poesie

Am 6. April 2020 erblühten die strahlend weißen Kelche der Schachblume in meinem BioGarten in Frankfurt-Eschersheim. Eine blendende Pracht unter dem rotorange blühenden Busch der Japanischen Quitte. Weiterlesen

Wasser im Botanischen Garten

Frankfurt. Das Wasser zur Bewässerung des Botanischen Gartens kommt aus Zisternen und der Trinkwasserleitung. Einen Brunnen gibt es nicht. Wenn Regen fällt, was im jetzigen und den vorangegangenen Sommern zunehmend weniger der Fall ist, fließt auch etwas Wasser vom Grüneburgpark runter.

Weiterlesen

Efeublüten attraktiv für Wespen

Botanischer Garten Frankfurt. An einem niedrigen Efeugebüsch tummeln sich an den Blüten viele Wespen, harmlose Wespen. Sie fliegen unentwegt von Blüte zu Blüte, um Pollen und Nektar zu erhaschen.  Und zur Bestäubung beizutragen. Dazwischen labt sich bei warmem Sonnenschein eine Hornisse. Außerdem finden sich Schwebfliegen und Fliegen ein. Weiterlesen

Kenntnisreiche Pilzführung im Botanischen Garten

Frankfurt. Alle Jahre wieder findet im Herbst ein Spaziergang zur Pilzvielfalt im Botanischen Garten statt. Urs-Victor Peter hatte vom StadtWaldHaus Pilzexemplare mitgebracht, die von den beiden Fachfrauen Prof. Dr. Meike Piepenbring und Hermine Lotz-Winter zum Start gezeigt wurden.

Weiterlesen

Schachblumen blühen jetzt im Botanischen Garten

Frankfurt. Von weitem erblicke ich auf der nordöstlichen Feuchtwiese am Teich im Botanischen Garten in Frankfurt ungewöhnliche Blüten. Jedenfalls habe ich sie in all den vergangenen Jahren noch nicht gesehen. Als ich näher komme, erkenne ich sie als Schachblumen (Fritillaria meleagris). Lila-weiß gesprenkelt oder ganz in weiß. So sind die Farben ihrer Glocken. Weiterlesen

113 alte Apfelsorten auf der Hauptwache

Äpfel von Bischofsheimer Streuobstwiesen beim Erntefest (22.-24. September 2016) in Frankfurt

alte-apfelsortenBeim Apfelstand von Hans-Karl Rohrbach aus Maintal liegen sie, die 113 sorgfältig gepflegten Apfelsorten aus der Rhein-Main-Region. Jede Apfelsorte hat ein Schild. Es finden sich bekanntere Sorten wie Freiherr von Berlepsch, Roter Berlepsch, Schöner von Nordhausen, Roter Gravensteiner, Bohnapfel, Jakob Lebel, Landsberger Renette, Boskoop.

Weiterlesen

Ein schöner Tag – Marburg von seiner besten Seite

Botanischer Garten / Schloßpark / Alter Botanischer Garten

 

Acer x zoeschenseAm letzten Sonntag hatte ich Glück, den Botanischen Garten bei trockenem Herbstwetter zu erleben und zu erlaufen. Die Sonne kam sogar aus dem Dunst hervor! Die Natur wirkte dadurch noch freundlicher, gut für das Gemüt. Die Farbenpracht der grünen, gelben, orangen und roten Blätter war enorm. Die Rosen zeigten ihre wunderbaren Herbstblüten. Hier und da rauschte ein Gewässer. Rotkehlchen sangen. Weiterlesen

Winterspaziergang im Botanischen Garten am 18.1.2015

Das Programm 2015 des Botanischen Gartens ist unter 
www.botanischergarten-frankfurt.de zu finden.
Manfred Wessel führt am Sonntag, 18.1.2015 von 10 - 13 Uhr
durch den Garten. Im Anschluß gibt es eine Verköstigung.
Am Sonntag, 1.3.2015 wird der Botanische Garten für die 
Saison bis 31.10.2015 eröffnet. Von 10 - 13 Uhr gibt es 
eine Führung mit Manfred Wessel.
Eine Auswahl weiterer Programmpunkte Weiterlesen 

StadtNatur – In der Natur Kraft schöpfen

Mit der Natur Kraft tanken. Sechs Bilder.
TrichterFlechten
Die TrichterFlechten an einer alten Birke im Botanischen Garten in Frankfurt sind Kunst der Natur.

MaulwurfsWelt im Botanischen Garten

Wo mag der Maulwurf Grabowski jetzt unterwegs sein? Weiterlesen

Wunderbarer Botanischer Garten

Botanischer Garten 1

Botanischer Garten 2

Heute bewegte sich eine Karawane von rund 120 Menschen durch den Botanischen Garten. Wie immer war die Führung von Manfred Wessel interessant. Er erinnerte daran, daß ein Jahr zuvor bei der Führung Schnee lag. Da diesmal der Winter ausgeblieben ist, präsentiert sich der Botanische Garten, der ab jetzt wieder täglich geöffnet ist, bereits ohne übliche Baustellen des Frühjahrs.

Die Hauptwege sind teilweise neu mit wasserdurchlässigem Belag befestigt. Es ist „Gelsenrot“, grau-beiger Kalk, in der Körnung 0-8, mit 2-stufigem Unterbau. Vor dem Botanischen Garten liegen die drei Haufen des 3-stufigen WegeAufbaus. Ob genau der auch bei der Sanierung der Wege des Grüneburgparks verwendet wird, fragte ich mich. Solch wichtige Informationen erhalten wir vom Grünflächenamt, zuständig für den Grüneburgpark, nicht.

Eine Station der heutigen Begehung war selbstverständlich der HeilPflanzenGarten (siehe Foto), der eine bequeme, seniorengerechte Arbeitshöhe hat. Denn auch die 22 verbliebenen GärtnerInnen (von 50 vor 20 Jahren) werden älter.

Zum Schluß lernten wir das neue multifunktionale GewächsHaus kennen. Es ersetzt die FrühBeete und bekannten TreibHäuser des südlichen Bereichs. Denn an diese Stelle wird die Kita 111 aus der Staufenstraße für ein Jahr ausgelagert.

Die PflanzenBörse verlagert sich daher in den hinteren Bereich.

Insgesamt sei es gut, daß der Botanische Garten mit dem Palmengarten zusammengelegt wurde. Nicht nur die professionelle PresseArbeit bringe, siehe heute, mehr Publikum, meinte Manfred Wessel gleich zu Beginn. Auch die BaumPflege durch eine Firma sei dadurch finanziell abgesichert. Seit 10 Jahren sei dieselbe Firma, Frau Jung, tätig, die genau weiß, was in den letzten 10 Jahren mit den einzelnen Bäumen los war.

Was ich lernte: Azaleen sind der gärtnerische Name für laubabwerfende Rhododendren. Im Botanischen Garten blühen derzeit mehrere Büsche in pink. In der Taunusanlage sind an einer Stelle auch die ersten pinkfarbenen Rhododendren am Blühen. Das ist sehr früh.

Zu den Flechten, die eine Lebensgemeinschaft zwischen Pilzen und Algen sind, gibt es ein frisches Informationsblatt. Wie überhaupt die Informationstafeln zu den saisonal empfohlenen Pflanzen, zu den Vögeln und zu den Bienen&Co. hervorragend frühlinghaft gepflegt sind. Auch bei den Stecktafeln in den Beeten fiel mir auf, daß die meisten heute wirklich einer erkennbaren Pflanze zuzuordnen waren. Denn was nutzt mir ein Schild, wenn die Pflanze erst im Mai austreibt?

Manfred Wessel kann sich vorstellen, daß die unter Denkmal stehenden Kramer-Bauten der Zoologie und Botanik, die dem Land Hessen gehören, leider aber seit längerem vergammeln, vom Botanischen Garten und Palmengarten genutzt werden könnten. Auch sei der Bereich mit altem Baumbestand und der wertvollen BrombeerSammlung im Süden, angrenzend an den Grüneburgpark, dem Land.

Die Einladung zu einer delikaten, selbst gekochten Suppe des Vereins des Botanischen Gartens zum Abschluß nahm ich gern an. Es gab Möhrensuppe mit Ingwer abgeschmeckt.

Eröffnung der GartenSaison im Botanischen Garten

Am Sonntag, 23.2.2014 wird um 10 Uhr mit einer GartenFührung durch den Botanischen Garten die Saison 2014 eröffnet.

Am letzten Dienstag, 18.2.2014 hat sich die BI Grüneburgpark bei einem Spazierung unter anderem die FrühlingsBlüher im Grüneburgpark angesehen. Es lohnt sich! Weiterlesen

Pilzvielfalt im Botanischen Garten im Oktober

Edelreizker

Erdstern

Am Samstag, 12.10.2013 sammelten sich um die Mittagszeit trotz kalter Witterung 40 Personen im Botanischen Garten, um unter fachkundiger Führung von Prof. Meike Piepenbring und Hermine Lotz-Winter die zahlreichen Pilze kennenzulernen. Weiterlesen

PilzVielfalt im Botanischen Garten – Führung

PilzVielfalt

Am Samstag, 12.10.2013 findet um 14 Uhr ein Pilzspaziergang im Botanischen Garten unter Leitung von Hermine Lotz-Winter und Prof. Meike Piepenbring statt. Das Foto mit der Artenvielfalt von Pilzen auf Altholz ist ein Vorgeschmack, gut erkennbar der große RiesenPorling im Vordergrund. Weiterlesen

117 wilde Apfelbäume in Frankfurt soll es geben – doch wo?

Drei WildApfelBäume wurden am 25.4.2013 im Niddapark bei Hausen gepflanzt. Wo stehen die 117 wilden Apfelbäume, von denen Simone Oppl vom Grünflächenamt weiß? Und die in Baumkatastern erfaßt sind? Steht einer davon in den Wallanlagen oder im Grüneburgpark oder im Nizza am Main? Steht einer im Palmengarten, Zoo oder Botanischen Garten? Ich bin neuierig Weiterlesen

Artenvielfalt der Pilze im Grüneburgpark – Thema von Stadt vernachlässigt

Winterporling

Zedern-Sandborstling

Pilzspaziergang 12.4.2013

In die Wunderwelt der Pilze führt der Spaziergang im Grüneburgpark am Freitag, den 12.4.2013 ein. Zu der kurzweiligen und interessanten Erkundungs- und Forschungstour hat die BI Grüneburgpark eingeladen und als Fachexperten Helmut Sandau und Brigitte Unger, Vater und Tochter, von den Pilzfreunden Sulzbach gewonnen. Die Aprilsonne setzt sich gegenüber den Regenwolken durch, es ist seit wenigen Tagen auch endlich wärmer geworden, so daß die Laune steigt und die Fotos zur Pilzkunde farbenfroh werden. Zwölf Interessierte haben sich eingefunden. Weiterlesen

Frankfurt Wegweiser am Palmengarten: Botanischer Garten und Grüneburgpark vergessen

Auf der Kultur-Stele in der Palmengartenstraße, einem echten Unort wegen der gesamten Unwirtlichkeit der grau gepflasterten Fläche, fehlen Botanischer Garten und Grüneburgpark. Das ist unverzeihlich. Spendiert ist die Tafel von der kfw, der Kreditanstalt für Wiederaufbau, die ihr mächtiges Gebäude direkt daneben hat. Der Rothschildpark, der ganz weit weg ist, findet auf der Stele im Text in der Rubrik Sport und Erholung dagegen Erwähnung. Merkwürdig. Und, es ist nicht zu fassen, welche weit entfernten Orte noch aufgelistet werden: Commerzbank-Arena, Eissporthalle, Galopp-Rennbahn, Zoo.FrankfurtWegweiser Palmengarten

Weiterlesen

Mein Baum des Tages: Riesengroße Flügelnuß mit drei Stämmen im Botanischen Garten

Flügelnuss

Flügelnuss2„Wie heißt der Baum?“ frage ich Herrn Strehl, Mitarbeiter des Botanischen Gartens in Frankfurt, der mir gerade entgegenkommt. „Welcher?“ „Dieser riesige Baum, der dreistämmig ist.“ „Das ist eine Flügelnuß, eine schmalblättrige bzw. schmalflügelige. Hier ist das Schild, nicht leicht zu finden und zuzuordnen.“ Weiterlesen

Programm des Botanischen Gartens im Jahr 2013

250 Jahre Senckenbergische Stiftung

Viel Wissenswertes ist im Botanischen Garten über die Pflanzen- und Tierwelt zu erfahren. Ein Spaziergang durch den Botanischen Garten ist immer ein Genuß. Viele Bänke laden zum Ausruhen ein. Von März bis Oktober ist der Botanische Garten geöffnet.Im Jahr 2013 feiern die Senckenbergische Stiftung und damit auch der Botanische Garten 250-jährigen Geburtstag. Eine Winterführung gibt es heute. Dieses Jahr ist das Programm um Sonderführungen erweitert. Weiterlesen

Spaziergang im Hauptschulgarten im Ostpark im Winter

Ein Jägerzaun grenzt den alten Schulgarten vom Ostpark ab. Die Anbaufläche des Schulgartens im Ostpark ist zur Wiese geworden. Stauden und Rosen gibt es auf anderen Beeten, die gepflegt werden. Überhaupt: Alles außer ein paar hohen Grasbüscheln ist abgeräumt, entlaubt, überpflegt. Der Kreislauf der Natur ist im Garten unterbrochen. Doch eigentlich will ich von Schönheiten und Entdeckungen berichten. An einigen Bäumen und am Fliederbusch sind Namensschilder. So ist die Rotbuche, die Silberpappel, die Walnuß, die Flügelnuß sorgfältig beschildert. Die Baumvielfalt ist jedoch um einiges größer. Es gibt Mammut, Kiefer, Eibe, Tanne, Fichte, Ilex, Ahorn, Eiche und davon verschiedene Arten. Auch Birken mit ihren hellen Stämmen, besonders im Winter ein Blickfang, gedeihen gut. Weiterlesen