Schlagwort-Archive: FR

Bürgerengagement im Westend für Ginkgos&Co. wird von Stadt nicht unterstützt

FR-Artikel zu Protesten bei Baumfällungen – Presseinformation (Anlage) – Brief per mail an Umwelt- und Grünflächenamt bisher unbeantwortet (Anlage)

Zur Dokumentation des Einsatzes für Bäume von Hilde Hess und mir, Gisela Becker, Mitglieder der Aktionsgemeinschaft Westend ist heute in der FR der Artikel „Alte Bäume verschwinden“ von Milan Jaeger nachzulesen. Weiterlesen

Westend: Neugestaltung an der „Welle“ – Bäume ohne Zukunft

Öffentliche Veranstaltung am Donnerstag, 29.1.2015 um 18.30 Uhr in der „Welle“

Foto Gisela Becker

Foto Gisela Becker

Die Axa Real Estate, Eigentümerin der „Welle“, hat ein neues Konzept für die Außengestaltung. Die Bauarbeiten sollten schon am 26.1.2015 beginnen. Auch „Rodungen“ wurden angekündigt. Darüber wurden wir AnwohnerInnen in einem Flublatt am Freitag, 23.1.2015 informiert. Meine Alarmglocken schrillten wegen der Bäume. Einige gediehen schon seit Jahren schlecht, darunter sechs Ginkgos. Zwei Ginkgos wachsen gut, die Wurzeln sind offenbar mit genug Boden in der Tiefe umgeben. Die zwei Trauerweiden an der Ecke Gärtnerweg / Leerbachstraße zeigen auch keine Wachstumsschäden. Weiterlesen

Trauer um Claudia Michels

Die Trauerfeier für „clau“ findet am Montag, 2. Februar 2015 um 19 Uhr im Theater Willy Praml in der der Naxoshalle, Wittelsbacher Allee 29 statt.

Die Berichterstattung zur Trauerfeier in der FR hier.

Danke, Claudia!

———————————————————————————————-

Im Westend war Claudia Michels präsent. Sie berichtete über die harschen Entwicklungen der Mietervertreibung, Grünvernichtung, Gentrifizierung vor allem in den innenstadtnahen Stadtteilen Frankfurts. Es gab viele Berührungspunkte mit ihr. Sie fragte nach. Sie recherchierte sorgfältig. Vor kurzem griff sie beim Thema Odina-Bott-Platz auf meinen blog zurück. Bei der illegalen Baumfällung auf dem Grundstück Myliusstraße 15 griff sie meinen Hinweis sofort in einem Aufschrei auf der 1. Seite der Lokalausgabe Frankfurt auf.
Trauer um Claudia Michels
Weiterlesen

Toiletten im Grüneburgpark fehlen

Die Bürgerinitiative Grüneburgpark weist mit Nachdruck darauf hin, daß die 4,2 Millionen Euro teure Sanierung selbstverständlich Toilettenanlagen einschließt. Die Linke. im Ortsbeirat 2 hat dazu einen Etat-Antrag eingebracht, Weiterlesen

Grüneburgpark: Unter dem InformationsKasten eine Bombe?

Teurer Bauzaun um die Liegewiese wegen Kampfmittelräumdienst?

Keine Information über den Ablauf der Sanierung heute im Umweltausschuß, stattdessen persönliche Angriffe von CDU- und Grünen-Stadtverordneten

Wortlaut des Schreibens der BI Grüneburpark vom 2.5.2014 mit der Bitte um Präsentation der Sanierung des Parks im Umweltausschuß (keine Antwort, siehe Anlage)

Die Umweltdezernentin erklärte heute im Umweltausschuß, daß es wegen möglicher Bomben erforderlich war, einen umfangreichen Bauzaun im Grüneburgpark aufzustellen. Der Kampfmittelräumdienst wäre tätig gewesen. Hatte den jemand am 22., 23., 24.4.2014 gesehen? Kennen wir dessen Bericht? Ist dieser Bericht – eine Entwarnung – auf www.frankfurt.de veröffentlicht? Wurde die Presse davon unterrichtet? Mitnichten. War sogar unter dem am 7.4.2014 eingeweihten Informationskasten eine mögliche Bombe, weshalb er hinter dem Bauzaun eingezäunt war und wir keinen Zugang mehr hatten?

Wir von der BÜRGERINITIATIVE GRÜNEBURGPARK waren heute mit rund 10 Personen im Umweltausschuß, um zu erreichen, daß der Ablauf der Sanierung der Öffentlichkeit gescheit vorgestellt wird. Denn bisher endete alles an den Bauzäunen und mangelnder Information. Weiterlesen

Zäune um grosse Wiese im Grüneburgpark abgebaut

Nächste Etappe: Besuch des Umweltausschusses am Donnerstag, 8.5.2014 um 18 Uhr zum Linke-Antrag Nr. 864 „Ablauf der Sanierung des Grüneburgparks“

Grüneburgpark - Zäune um Wiese abgebaut
Heute ist die große LiegeWiese im Süden wieder zugänglich.

Damit hat die BÜRGERINITIATIVE GRÜNEBURGPARK einen weiteren PunktSieg der Vernunft erreicht. Protest nutzt. Frankfurter Rundschau und Frankfurter Neue Presse haben mit ihren Berichten am Freitag, 25.4.2014 und Samstag, 26.4.2014 dazu erheblich beigetragen. Es steht schlecht um das Image des Grünflächenamtes. Auf http://www.frankfurt.de steht immer noch keine Information zur Sanierung des beliebten Volksparkes. Weiterlesen

Absurdistan Grüneburgpark

Der Firma August Fichter macht das Aufstellen des BauZauns und das Absperren des Südteils des Grüneburgparks sichtlich Spaß. Das Grünflächenamt verschanzt sich hinter angeblicher Nicht-Zuständigkeit. Die PlanungsFirma Götte taucht am 7.4.2014 beim InformationsKasten das erste Mal auf. Das Umweltdezernat hüllt sich in Schweigen. Die Bürgerinitiative Grüneburgpark protestiert gegen die Umzäunung. Weiterlesen