Schlagwort-Archive: Kommunikation

19 Baumfällungen im Sommer zur Vogelschutzzeit

Vielleicht könnten einige der insgesamt 19 Bäume auch im Herbst nach der Vogelschutzzeit gefällt werden? Jedenfalls fehlt auf frankfurt.de die Begründung für die sofortige Fällung. Weiterlesen

Am Samstag, 28.6.2014 Parade der Kulturen ab 12 Uhr

Mit dem Motto VIELFALT LEBEN – FRANKFURT FÜR ALLE findet zum 7. Mal die Kulturparade statt. Start am Untermainkai um 12 Uhr. Bunt und aufregend wird der Zug werden. Viele Nationen mit kulturellen, kreativen und politischen Gruppen wollen mit der Parade zeigen, daß sie integrierter Teil unserer EinwandererGesellschaft und elementarer Teil der Bevölkerung Frankfurts sind. Weiterlesen

Augentrost – Biodiversität im Grüneburgpark

Welche Wildpflanzen entdecken wir im Grüneburgpark?
Grüneburgpark_WildpflanzenSpaziergang
Allerhand Kräuter, WildBlumen und eine VielZahl von GrasArten hat es im Grüneburgpark. Am Sonntag, 15.6.2014 bieten wir, die BI Grüneburgpark zusammen mit dem BUND,  ab 14 Uhr dazu eine Führung an. Treff ist an der InformationsTafel am Eingang Siesmayerstraße im Grüneburgpark. Entweder fangen wir mit der gelbblühenden ScheinErdBeere (Potentilla indica)an, die jetzt die rote Frucht trägt und gleichzeitig unverdrossen weiter Blüten treibt. Oder wir beginnen mit Klette, Nachtschatten, Echte Nelkenwurz, Breit- und Spitzwegerich, Gelbdolde, Schöllkraut, Kermesbeere, Holunder Weiterlesen

Stadtpark Höchst: Informationen zur Sanierung im Internet und vor Ort

Auf www.frankfurt.de steht mit Datum 9.5.2014, daß der Bauzaun im Stadtpark ab heute um den Spielplatz aufgestellt wird, der saniert wird.
Die Hotline des Grünflächenamtes ist 212-30991,
die email-Adresse ist gruenflaechenamt@stadt-frankfurt.de.

Warum fehlt die entsprechende Information für die riesige Baustelle im Süden des Grüneburgparks bis heute? Weiterlesen

Grüneburgpark: Unter dem InformationsKasten eine Bombe?

Teurer Bauzaun um die Liegewiese wegen Kampfmittelräumdienst?

Keine Information über den Ablauf der Sanierung heute im Umweltausschuß, stattdessen persönliche Angriffe von CDU- und Grünen-Stadtverordneten

Wortlaut des Schreibens der BI Grüneburpark vom 2.5.2014 mit der Bitte um Präsentation der Sanierung des Parks im Umweltausschuß (keine Antwort, siehe Anlage)

Die Umweltdezernentin erklärte heute im Umweltausschuß, daß es wegen möglicher Bomben erforderlich war, einen umfangreichen Bauzaun im Grüneburgpark aufzustellen. Der Kampfmittelräumdienst wäre tätig gewesen. Hatte den jemand am 22., 23., 24.4.2014 gesehen? Kennen wir dessen Bericht? Ist dieser Bericht – eine Entwarnung – auf www.frankfurt.de veröffentlicht? Wurde die Presse davon unterrichtet? Mitnichten. War sogar unter dem am 7.4.2014 eingeweihten Informationskasten eine mögliche Bombe, weshalb er hinter dem Bauzaun eingezäunt war und wir keinen Zugang mehr hatten?

Wir von der BÜRGERINITIATIVE GRÜNEBURGPARK waren heute mit rund 10 Personen im Umweltausschuß, um zu erreichen, daß der Ablauf der Sanierung der Öffentlichkeit gescheit vorgestellt wird. Denn bisher endete alles an den Bauzäunen und mangelnder Information. Weiterlesen

Ein kleines Idyll entsteht – das Griesheimer BahnhofsGärtchen

Griesheim BahnhofsGärtchen

Griesheim BahnhofsGärtchen2

Heute entdeckte ich bei meinem RundGang um den ungepflegten und noch immer nicht barrierefrei umgebauten Bahnhof in F-Griesheim das kleine Idyll: Ein Gärtchen im Entstehen. Holzkisten mit Erde und ersten Pflanzen hätte ich hinter den vielen PlakatWänden und dem vielen Müll in jeder Ecke dort nicht vermutet. Hohe Bäume bieten Schatten und SingPlätze für die Vögel. Ein JägerZaun wurde von den AnwohnerInnen als Umrahmung gewählt. Weiterlesen

Vier frisch gepflanzte Bäume im Grüneburgpark

Bürgerinitiative Grüneburgpark macht demnächst Begehung mit Dezernentin zum geplanten Gehölzschnitt. Schmierereien sind ärgerlich – werden nach Meldung schnell entfernt. Warum sind die Spielgeräte abgesperrt?

zwei junge Birken gepflanzt Zwei Birken, frisch gepflanzt und jede mit drei eingepflockten Pfählen befestigt, leuchten am westlichen Nord-Süd-Hauptweg von weitem. Etwas nördlicher steht ebenfalls ein neuer Laubbaum, Art für mich nicht zu erraten. Und im Norden ist es ein neuer hoher Laubbaum (eine Roteiche?) drei Meter neben der von Pilzen zerstörten Roteiche. Alle vier Bäume sollten alsbald die Kataster-Nr. und ein Schild der Baumart vor Ort erhalten. Nach Zählung der BI Grüneburgpark fehlen jetzt noch stattliche 129 Bäume. Linde Nr. 1090 Weiterlesen