Schlagwort-Archive: Barrierefreiheit

Die U-Bahn-Station Fritz-Tarnow-Strasse ist nicht blindengerecht. Pressetermin am 19.1.2018

Frankfurt. Die Nachbesserungen an der Haltestelle sind bis heute nicht erfolgt.

Es handelt sich um die taktile und optische Markierung der Treppenstufen, den seit Ewigkeiten kaputten Vibrationstaster am nordöstlichen Übergang über die Straße, das fehlende taktile Einstiegsfeld an der ersten Tür, damit Blinde nicht bei der Bahn draußen bleiben, wie häufiger geschehen sowie um die notwendige Lautstärke der Akustik an den Ampeln über die viel befahrene Eschersheimer Landstraße und die gefährliche Schienenüberquerung. Weiterlesen

Gisela Becker Kandidatur für Die Linke. im Römer auf Platz 11

Mit Elan in der Kommunalpolitik mitmischen

Gisela BeckerWenn elf Personen für Die Linke. im Römer bei der Kommunalwahl am 6. März 2016 gewählt werden, wäre ich wieder Stadtverordnete, wie ich es 9 Jahre von 2002 – 2011, (8,5 Jahre FAG, dann Linke-Fraktion) war. Erfahrungen könnte ich viele einbringen. Ob als Fraktionsvorsitzende (1 Jahr), Sozial- und Umweltpolitik und vor allem umweltfreundliche Verkehrspolitik. Barrierefreiheit ist meine ganz wichtige Kompetenz. Anträge und Anfragen sind bei mir schnell versiert geschrieben. Pressearbeit mache ich seit Jahrzehnten professionell.
Weiterlesen

Initiative „Alte für Frankfurt – mitgestalten – mitbestimmen“

Alte für Frankfurt 2008Beim Stöbern im Internet stoße ich auf die Veranstaltung am Mittwoch, 11.11.2015 von 16.00 – 17.30 h „Gesund und mobil unterwegs – Schritt für Schritt auf neuen Wegen“ im Gesundheitsamt, Breite Gasse 28, Ffm, angeregt durch die Initiative „Alte für Frankfurt“.

2003 von mir mitgegründet, habe ich 10 Jahre lang stark in der Initiative mitgewirkt. Nun sehe ich unser Aktionsfoto vom Roßmarkt, wo wir mit Rollstühlen und Rollatoren demonstriert haben, daß das Kopfsteinpflaster eine 100% Barriere darstellt. Das war am 20.9.2008. Weiterlesen

ATHEN – Metropole ohne Radverkehr

Nur einzelne Radfahrerinnen und Radfahrer wagen die Fahrt durch die Stadt / Barrierefreie Mobilität gut ausgebaut / Grüne Stadt und Mobilität

Obwohl grosse Teile der Stadt Athen relativ flach sind, ist der Radverkehr kein Thema. Er findet nur ganz vereinzelt statt. Die verwendeten Räder sind in sehr gutem Zustand, sportliche oder Tourenräder. Meist fahren die RadlerInnen mit Helmschutz. Radständer sind mancherorts vorhanden. Weiterlesen

Stadt schützt alte Ulme an Eschenheimer Anlage nicht

Die Dauerbaustelle des Fleming`s Hotels am Eschenheimer Tor bedeutet StUlme Eschenheimer Anlageress. Sowohl für den Fuß- und Radverkehr als auch für die alte Ulme, die dort steht, im Weg steht. Der rot-weiße Bauzaun schützt nicht mehr die Ulme, sondern steht vor der Baustelle.

Weiterlesen

Wann wird der Goetheplatz endlich schön?

Wann wird die Platzfolge Rathenauplatz, Goetheplatz, Roßmarkt barrierefrei?

Wie die FR am Ende des Wonnemonats Mai berichtete, verkündet der grüne Bürgermeister und Planungsdezernent Olaf Cunitz, daß die Platzfolge mit Blumenkästen angereichert wird und der graue, staubige Goetheplatz eine helle, gebundene Oberfläche bekommen soll. Von stattlichen 700000 Euro ist die Rede. Weiterlesen

Alltagsradeln in Frankfurt

ADFC lädt zum RadlerInnenFest am Sonntag, 31.5.2015, 11-18 Uhr, Alter Flugplatz / MACHEN WIR FRANKFURT BIS 2025 ZUR VELOCITY – Radverkehrspolitisches Programm des ADFC Frankfurt

Die größte Verbesserung stellte aus meiner Sicht das Radfahren gegen die Einbahnstraße dar. Weiterlesen