Archiv der Kategorie: Gisela

Gisela Becker – im Ehrenamt Hüterin des grünen Niederräder Geländes der Naturfreunde

Frankfurt. In der Grünpflege und Förderung der Biodiversität auf dem Naturfreunde-Gelände in Niederrad läßt sich viel entwickeln. So ergab es sich, daß ich irgendwann als aktives Mitglied der Naturfreunde damit begann. Eine Darstellung meiner auch politischen langjährigen Aktivitäten ist im Heft 2/2019 der Naturfreunde Frankfurt erschienen. Hier ist der Beitrag im Wortlaut:

Im Ehrenamt: Gisela Becker

Die Hüterin des grünen Niederräder Geländes

Gisela Becker ist seit 15 Jahren bei den NaturFreunden. Weiterlesen

Stadtbäume in Frankfurt werden kleiner

HAUPTWACHE   GOETHEPLATZ    OPERNPLATZ

Es ist erstaunlich, daß auf der Hauptwache Magnolien blühen. Sie wurden als Straßenbäume gepflanzt. Ihre weißen Blüten erstrahlen vor der Kulisse der markanten Katharinenkirche. Wo staunte ich noch über Magnolien mit weißen Blüten? Es war vor Hugendubel. Dort, wo die Kirschbäume mit der weißen Blütenpracht stehen, wurden rund um den Zeitungskiosk vier Magnolien gesetzt, die jetzt blühen. Es lohnt sich, zu gucken. Weiterlesen

Variables Kunstprojekt beim Naturfreundehaus in Niederrad

Foto anklicken

Frankfurt. Ein spielerisches Rondell mit Holz aus einem frisch zersägten AhornStamm verbirgt sich im Wald beim NFH am Poloplatz 15. Die Stämme stehen und liegen seit gestern in unterschiedlichen Formationen locker auf der sandigen Walderde. Weiterlesen

Am Morgen des Blutmondes

Frankfurt 21.1.2019. Das Himmelsschauspiel mit der Mondfinsternis hat mich heute morgen um sechs Uhr beeindruckt. Der Vollmond stand im Westen und war in Frankfurt bei klarem Himmel (was sehr selten vorkommt) gut zu sehen. Weiterlesen

Grauer Dezembertag in Sassnitz

Sassnitz. Der Himmel ist Grau in Grau jetzt im Dezember 2018 an der Ostsee auf der Insel Rügen. Die Tageshelligkeit ist zwischen fünfzehn und sechzehn Uhr vorbei. Ab 22.12. sollten die Tage eigentlich wieder länger werden. Davon ist nichts zu spüren.

Sassnitz ist idealer Ausgangsort, um die legendäre Kreideküste, die sich immer wieder verändert, vom Ufer aus kennenzulernen. Auch der Hochuferweg durch den Buchenwald bis zum Königsstuhl, als UNESCO Weltnaturerbe gemeinsam mit weiteren europäischen Buchenwäldern anerkannt, ist eine abwechslungsreiche dreistündige Wanderung wert. Es gibt Treppenab-und -aufgänge über vier Schluchten, abenteuerlich. Nordic-Walking-Stöcke sind hier eine Erleichterung beim Wandern. Weiterlesen

Zehn gesunde Bäume fallen am Bruchfeldplatz

Frankfurt. Auf dem Platz werden für mindestens zwei Jahre Container für eine Kindereinrichtung aufgestellt.

Zehn Bäume sind ja nix, die stehen für die Container im Weg und können zu Kleinholz werden. Auf sieben Vogelkirschen, zwei Baumhasel und eine Eibe kann in Niederrad gut und gern verzichtet werden. Dort ist heile Welt, es gibt keinen Klimawandel, kein Bedürfnis nach mehr Grün, auch nicht nach dem heißen Sommer 2018. Weiterlesen

Schwalbenkolonien im Höhlenkloster Vardzia, in Ushguli, in Mtskheta / Georgien

August 2018. Vor dem Höhlenkloster Vardzia saßen auf einer schwarzen Leitung jede Menge Schwalben. Ich tippte auf Mehlschwalben. Unser Klosterführer erklärte, es seien Felsenschwalben. Weiterlesen