Archiv der Kategorie: Gisela

Schwupp – die Robinie an der Ecke Grüneburgweg / Eschersheimer Landstraße ist einfach weg

Foto anklicken

Ich traute meinen Augen nicht: Die Robinie an der Kreuzung von Grüneburgweg und Eschersheimer Landstraße ist verschwunden, ist platt gemacht. Eine Baumfäll-Meldung gab es nicht. Es handelt sich um die Einblättrige Robinie Nr. 18 von 1966. Weiterlesen

97 Prozent der Bäume im Frankfurter Stadtwald geschädigt

Der Waldschadensbericht 2019 liegt vor. Durch die extrem langen heißen und trockenen Perioden der Jahre 2018 und 2019 ist der Grundwasserspiegel um 1,34 m gefallen. Ob Eichen, Buchen, Kiefern – alle haben große Ausfälle. Weiterlesen

34 Bäume fallen im Goldsteinpark

Frankfurt. Heute findet sich auf frankfurt.de die städtische Meldung der Fällung von unglaublich vielen, nämlich 30 Hainbuchen sowie 4 Ahorn im Goldsteinpark. Weiterlesen

Kein Trinkwasser für Rasen in öffentlichen Grünanlagen

Frankfurt. Als völlig absurd kritisiere ich in Zeiten es Klima-Notstandes die Vergeudung von sauberem Trinkwasser für Rasenflächen. Heute steht das Thema nochmals im Umweltausschuß im Römer um 18 Uhr auf der Tagesordnung zur Diskussion. Weiterlesen

Im Frankfurter Stadtwald spazieren gehen

Zustand des Stadtwaldes erkunden – Pilzzeit – Fluglärm – Monsterspecht und Eule.    An einem sonnigen Dienstag im Oktober machte ich mich von der Endhaltestelle der Buslinie 36 auf in den vom Regen feuchten Wald, neugierig, wie die Bäume auf mich wirken, ob ich reichlich Pilze sehe, wie die Natur rund um den Jacobiweiher aussieht und wie ich mit der Straßenbahn zurück in die Stadt komme. Weiterlesen

200 Ahornbäume im Rebstockwäldchen werden entfernt

Frankfurt. Es ist die Rußrindenkrankheit, die zum Absterben der Ahornbäume führte. Die städtische Meldung stammt vom 21.10.2019. Ich kenne das Wäldchen nicht. 200 Bäume sind eine ganze Masse. Am Freitag werden die Bäume verschwunden sein. Über die Aufforstung mit welchen Baumarten, mit Samen und/oder Jungbäumen und wann wird kein Wort verschwendet. gb

Verbot von Rasenbewässerung mit Trinkwasser

Frankfurt. Im letzten Umweltausschuß im September 2019 habe ich gefordert, daß die Rasenflächen in städtischen Grünanlagen nicht mehr mit kostbarem Trinkwasser gewässert werden. Das Verbot bedarf noch nicht mal eines Beschlusses der Stadtverordnetenversammlung. Die Umweltdezernentin Rosemarie Heilig kann das Grünflächenamt anweisen, Trinkwasser nicht mehr für Grünbewässerung zu vergeuden. Für Bäume soll Brauchwasser verwendet werden. Weiterlesen