Schlagwort-Archive: Linde

Neun gesunde Bäume werden in den Wallanlagen – Untermainanlage – gefällt

Es fallen acht große Bäume für den Museumserweiterungsbau an  der Untermainanlage / Hofhausstrasse.  Nachzulesen hier.  Es werden Bergahorn,  drei Schnurbäume, ein Ahorn, eine Ulme, eine Linde und eine Eibe genannt.

Zwischen dieser Meldung auf frankfurt.de und der beschlossenen M 91 /2015 gibt es Unterschiede. So entnehme ich der M 91, daß folgende Bäume zur Fällung beschlossen sind (Zitat): Weiterlesen

Zwei stattliche Robinien werden an der Körnerwiese gefällt

Westend: Eine Robinie in der Eschersheimer, eine Linde in der Liebigstraße, eine Pappel in der Siesmayerstraße sind auch betroffen.

Das Grünflächenamt teilt aktuell mit, daß Auf der Körnerwiese Nr. 3 und Nr. 11 die Robinien Nr. 2 und Nr. 11 wegen Pilzbefalls gefällt werden. Eine Robinie (Nr. 22) an der Eschersheimer Landstraße 75 wird ebenfalls wegen Pilzen gefällt. Weiterlesen

40 Baumfällungen angekündigt, darunter 7 Robinien

Sieben Bäume werden nicht nachgepflanzt. Das bedeutet mehr Baumfällungen als Nachpflanzungen.

Die Robinien sind am Absterben, heißt es in der städtischen Meldung vom 5.11.2014 für den Bereich des Ortsbeirats 2. Die Robinien befinden sich in der Eschersheimer Landstraße vor den Häusern 140 und 44,  in der Sophienstraße, Voltastraße, im Bernuspark, in der Solmsstraße und An der Schwanenwiese. Sie sollen wie die meisten Bäume im Frühjahr 2015 ersetzt werden. Doch ein Defizit von sieben Bäumen bleibt. Weiterlesen

An vier Sommerlinden im Langheckenweg hing das Schild „Baumfällungen“

Donnerstag, 16.Oktober 2014. Ganz bestimmt will ich mich heute nicht ärgern. Will geruhsam in den Abend radeln. Doch dann hängen dort diese Schilder „Baumfällungen am 17.10.2014“. Sofort schrillen die inneren Alarmglocken. Diese tollen Linden vor den Reihenhäusern Langheckenweg 26 und 28 sollen morgen abgesägt werden? Im selben Moment, in dem ich diese Szene wahrnehme, steht neben mir ein Mann, der sofort erzählt, daß vor seinem Mietshaus wegen der Feuerwehrzufahrt vor einem oder zwei Jahren große Bäume gefällt worden seien. Auch im Dornbusch. Wir sind beide wütend. Weiterlesen

Alte Linde an der Eschersheimer Landstrasse eine Winterlinde

Diese Linde, geschätztes Pflanzjahr 1700, also rund 315 Jahre alt, ist eine Winterlinde. Doch im Baumkataster steht Sommerlinde. Es war heute bei der Veranstaltung unter dem Lindenbaum mit den Literaturbeiträgen köstlich, daß die Experten sich auf Winterlinde verständigten. Wann wird das im Baumkataster geändert? Weiterlesen

Frankfurt Stadt der Bäume? Zwölf Bäume werden gefällt

Eine Nachpflanzung für eine Kastanie, eine Linde, eine Eiche und sieben AhornBäume im Nordend sowie zwei Robinien in der Friedrich-Ebert-Siedlung wird vom Grünflächenamt nicht angekündigt.

Ist das die neue Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt?
Handelt es sich dabei auch um besonders schützenswerte Höhlenbäume?

Die amtliche Meldung hier nachzulesen.

Theodor-W.-Adorno-Platz fehlt Atmosphäre

Theodor-W.-Adorno-Platz

Adorno-Platz
Würde ein Urban Gardening Projekt akzeptiert?
Der Theodor-W.-Adorno-Platz in Frankfurt-Bockenheim ist grau und finster. Weder tagsüber noch am Abend und erst recht nicht in der Nacht strahlt er eine angenehme Atmosphäre aus. Er ist kein Platz zum Aufenthalt, zum Klönen, zum Erholen. Nachts ist das Betreten, so lautet ein Schild, ausdrücklich verboten. Er ist ein Unplatz, ein Unort. Die Finsterkeit kommt durch 20 Winterlinden und eine mindestens zwei Meter dicke undurchdringliche Hecke von einem Meter Höhe. Der graue, staubige Kies ist – der gleiche wie auf dem mißgestalteten Goetheplatz – widerlich. Weiterlesen