Schlagwort-Archive: Naturfreunde

Es summt beim Naturfreunde-Haus Niederrad

Wildbienen-Projekt in der nächsten Etappe: Anschaffung einer Klotzbeute der BIENENBOTSCHAFT

Vor zwei Jahren stellten wir für Hautflügler, darunter Wildbienen, vor dem Naturfreunde-Haus drei dicke, abgesägte Baumstämme mit Bohrlöchern unterschiedlicher Größe als „Insektenhotel“ zur Verfügung.

Im Frühjahr 2020 wird nun ein ausgehöhlter Baumstamm (Klotzbeute) im Gelände aufgehängt werden.

Wenn im Frühjahr Bienen schwärmen, können sie in der Klotzbeute unterkommen. Diese wird in etwa 6 Meter Höhe auf unserem Waldgrundstück in Niederrad, Am Poloplatz 15, an einem Baum befestigt.

Die NaturFreunde Frankfurt und die Naturfreundejugend Frankfurt wollen sich mit dieser Klotzbeute bei der BIENENBOTSCHAFT und mit der Teilnahme an dem wissenschaftlichen Bienen-Projekt, das auch ein Klima-Projekt mit interessanter Vernetzung ist, beteiligen.

Dieses Projekt dient nicht der Gewinnung von Honig, sondern unterstützt Wildbienen als Quartiers-Angebot zum Überleben. Die Kosten betragen für die Anschaffung und die Betreuung im ersten Jahr rund 1600,00 €.

Wer sich an diesem Projekt durch eine Spende auch über das 1. Jahr hinaus beteiligen möchte, kann dies gerne tun. Wir freuen uns über jede Unterstützung:

Spendenkonto: DE 84 5019 0000 0001 7388 95 Naturfreunde bei der Frankfurter Volksbank, Stichwort: Klotzbeute

Im Botanischen Garten sind schon länger drei Klotzbeuten von der Gruppe BIENENBOTSCHAFT vorhanden. Mehr Informationen gibt es bei Gisela Becker vom Wildbienen-Projekt, bei www.bienenbotschaft.de und im Botanischen Garten. Der Klimawandel hat katastrophale Auswirkungen. 75 % der Insekten gelten mittlerweile als ausgestorben. Wenn wir alle weiter für ein reichhaltiges Blütenangebot möglichst mit Wildpflanzen rund um das Naturfreunde-Haus gemeinsam sorgen, können wir hoffentlich einiges gegen den Artenschwund von Insekten und Schmetterlingen bewirken. Wir werden weiter berichten.

Weiterlesen

Gisela Becker – im Ehrenamt Hüterin des grünen Niederräder Geländes der Naturfreunde

Frankfurt. In der Grünpflege und Förderung der Biodiversität auf dem Naturfreunde-Gelände in Niederrad läßt sich viel entwickeln. So ergab es sich, daß ich irgendwann als aktives Mitglied der Naturfreunde damit begann. Eine Darstellung meiner auch politischen langjährigen Aktivitäten ist im Heft 2/2019 der Naturfreunde Frankfurt erschienen. Hier ist der Beitrag im Wortlaut:

Im Ehrenamt: Gisela Becker

Die Hüterin des grünen Niederräder Geländes

Gisela Becker ist seit 15 Jahren bei den NaturFreunden. Weiterlesen

Variables Kunstprojekt beim Naturfreundehaus in Niederrad

Foto anklicken

Frankfurt. Ein spielerisches Rondell mit Holz aus einem frisch zersägten AhornStamm verbirgt sich im Wald beim NFH am Poloplatz 15. Die Stämme stehen und liegen seit gestern in unterschiedlichen Formationen locker auf der sandigen Walderde. Weiterlesen

NaturaTrail „Rimdidim – Buchenwälder zwischen Fischbachtal und dem Rodenstein“

Morgen, Sonntag, 9.7.2017, ist von den Naturfreunden Hessen die Eröffnung des NaturaTrails im Odenwald. Ich bin gespannt, was mich bei der Veranstaltung und der kleinen Wanderung auf einem Teil des Wegs erwartet und werde hier berichten. Zum Glück gibt es von Frankfurt eine unterhaltsame Auto-Mitfahrgelegenheit. Mit bahn&bike hätte ich länger organisieren und vorbereiten müssen. Weiterlesen

200. Montagsdemo gegen Fraport

Es war ein Jubiläum, zu dem die Bürgerinitiativen für den gestrigen Montag um 18 Uhr aufgerufen hatten. Seit 2011, seit der Eröffnung der unnötigen Landebahn Nordwest, wird demonstriert. Gestern war die 200. Demonstration.200-montagsdemo-terminal-1

Weiterlesen

„TTIP wegkicken“ war das Motto der Naturfreunde bei der Grossdemo am 17.9.2016

Foto Gisela Becker

Foto Gisela Becker

Frankfurt. Es war unglaublich, wieviele Menschen sich am letzten Samstag zur Kundgebung an der Alten Oper in Frankfurt und zur anschließenden Demo in der Innenstadt einfanden. Die Veranstalter zählten 50000, in Deutschland insgesamt 320000. Es waren friedliche Demonstrationen.

       Bericht von Marianne Friemelt, Landesvorstand der Naturfreunde Hessen,   unten im Wortlaut angehängt (mit freundlicher Genehmigung).

Weiterlesen

Gedenkstätte Grossmarkthalle-EZB am 1. Samstag im Monat zugänglich

Seit 22.11.2015 ist die Gedenkstätte der Deportationen an der Großmarkthalle eigentlich öffentlich zugänglich. Doch bis jetzt dauerte es, daß ein öffentlicher Termin für Besuche gefunden wurde. Der städtische Widerstand – von wem auch immer – war beträchtlich. Die Naturfreunde Frankfurt hatten sich in ihrer Mitgliederversammlung im März 2016 nachdrücklich für einen öffentlichen Termin im Monat eingesetzt.

Am jeweils ersten Samstag im Monat ist nach Anmeldung mit Namen und Geburtstdatum und gültigem Ausweis die Gedenkstätte an und in der EZB, Sonnemannstr. 20, innen und außen mit einer kostenlosen Führung zu besichtigen. Die erste Führung findet am 2.7.2016 um 10.30 Uhr statt. Weiterlesen